Schachbrett

Schach

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

der TuS Hasloh hat eine neue Sparte. Seit März 2020 wird in Hasloh Schach angeboten. Ich bin seit meinem zehnten Lebensjahr begeisterter Schachsportler. Diese Begeisterung habe ich als Jugendwart in Kaltenkirchen in meinem Heimatverein an die Kinder und Jugendlichen weiter gegeben.
Durch ein Projekt des Landesschachverbandes Schleswig-Holstein habe ich ein Schulungstag für Pädagoginnen und Pädagogen verschiedener Kindertageseinrichtungen in Kaltenkirchen organisiert. Da bereits in der evangelischen KiTa in Hasloh Kinder mit Schach in Berührung kamen, nahm auch ein Erzieher der evangelischen KiTa in Hasloh an der Schulung teil. Die KiTa hat damit Spielmaterial, weitere Spielideen und pädagogische Schachliteratur erhalten. Somit können nun gleichzeitig mehr Kinder Schach erleben. Vielen Dank an die evangelische KiTa für die Umsetzung dieses Projekts!
In der Grundschule biete ich seit ca. 6 Monaten ein offenes Schachangebot an, das ebenfalls zunächst über das Projekt lief. Ich bin sehr glücklich, dass das gemeinsame Engagement für den Schachsport nun in der Gründung einer Schachsparte endet und damit ein neues Kapitel beginnt. Die Sparte richtet sich zunächst an Kinder im Grundschulalter. Wenn es aber noch mehr Hasloherinnen und Hasloher gibt, die gerne das königliche Spiel erlernen möchten oder bereits können, ließe sich mit Sicherheit auch ein geselliger Vereinsabend finden.

Das erste Turniererlebnis durften drei Grundschüler mit mir in Elmshorn am 07.03.2020 bei der Landesschulschach Mannschaftsmeisterschaft teilen und ein 7 jähriger "Veteran" mit Turniererfahrung war ebenfalls dabei. Mit dabei waren Toke Aleks Triankowski, Niklas Kraus, Tim Pritzlaff und Marietta Weber. Angemeldet waren 39 Grundschulmannschaften von denen letztendlich 29 antraten.
In einem starken Feld wurde die Peter-Lunding-Grundschule mit zwei Siegen, drei Unentschieden und nur zwei Niederlagen mit 7 Mannschaftspunkten insgesamt 16ter. Dies ist ein sehr starkes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass Tim Pritzlaff in der dritten, Toke Aleks Triankowski, Niklas Kraus und Marietta Weber erst in der zweiten Klasse sind. Damit kann dieses Team im nächsten Jahr erneut antreten und drei von den Vieren in zwei Jahren noch einmal. Die Ergebnisse findet ihr im Internet unter:
https://www.sjsh.de/ressorts/schulschach/lssm-2020/

Zwei weitere Veranstaltungen stehen für die Grundschüler noch an. Zum einen findet jedes Jahr eine Schachwoche im Herold Center statt, die ich gerne mit den Kindern besuchen würde. Außerdem würde ich mich besonders freuen, wenn wir sogar mit 8 Kindern beim größten eintägigen Schachturnier der Welt "Rechtes Alsterufer gegen linkes Alsterufer" teilnehmen können. Ob die Veranstaltungen unter den gegebenen Umständen stattfinden werden bleibt abzuwarten. Ich bin trotzdem optimistisch, dass es mit dem Schachsport in Hasloh weiter positiv voran geht.

Die ganze Sportwelt steht still. Die ganze?! Nein, eine kleine aber großartige Randsportart leistet, trotz berechtigter Kontroversen, dem Widerstand. Die Welt blickt nach Jekaterinenburg, da dort der Herausforderer des aktuellen Schachweltmeisters Magnus Carlsen ermittelt wird. Es wurden bereits zwei Runden gespielt, die dritte Runde hat um 12:00 Uhr begonnen und die ersten überraschenden Ergebnisse gab es ebenfalls. Alle Interessierten und/oder Daheimbleibende finden eine Live-Übertragung unter:
https://de.chessbase.com/