top of page

Aktuelles

Prüfung Minis1_edited.png

 

 

 

 

 

 

 

Insgesamt 36 Prüflinge traten in den letzten Monaten bei den Gurtprüfungen im TuS Hasloh an, um ihre erlernten Karatetechniken zu zeigen. Zu Beginn der Prüfung wiederholten die Karateka lautstark eine eiserne Regel des Shotokan-Karate Gründers Funakoshi: Karate beginnt mit Respekt und Karate endet mit Respekt!

Zwölf Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren erarbeiteten sich die Drachenkämpfer-Urkunde. Sie absolvierten unter der Aufsicht des Trainers Thomas Bockmann (1.Kyu) und des Prüfers Helmut Krumwiede (4.Dan) tolle Verteidigungs- und Angriffstechniken, wie zum Beispiel Oi-Zuki oder Age Uke. Die Prüflinge bewiesen durch stabilen Stand, starken Techniken und einem lauten Kiai, dass sie auf einem guten Weg zu einem beständigen Karateka sind. Die Kinder haben in den letzten Monaten, nach den coronabedingt eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten, fleißig trainiert und waren sichtlich stolz, als sie von den Prüfern die Urkunden für ihre große Leistung erhielten. Die nach der Prüfung dazu geholten Eltern freuten sich über die tollen Leistungen ihrer Kinder.

Auch die fortgeschrittenen Kinder, die schwierigere Aufgaben vorführen konnten, wurden mit einer Zwischenprüfungsurkunde belohnt. Sie haben gezeigt, dass sie bald eine Kyuprüfung für den nächsten Gürtel machen dürfen.

Diese große Anforderung haben sechs Kinder zum Gelbgurt, drei Kinder zum Orangegurt und zwei Kinder zum Blaugurt erfüllt. Für diese Superleistung erhielten sie das besondere Lob der Prüfer.

Auch bei den Erwachsenen konnten zwei Karateka die Urkunde zum 1. und 5. Kyu erhalten. Sie durften, unter den kritischen Augen ihres Prüfers Colin De Silva, dem Grad entsprechende Techniken und Kombinationen in Kihon, Kumite und Kata vorführen. Herzlichen Glückwunsch!

Dan Prüfung NEU.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

Viele Monate hatten sie sich vorbereitet und am 29. Oktober 2022 auf einem Halstenbeker Karatelehrgang war es endlich so weit: Olaf und Thomas stellten sich der Dan-Prüfung bei den ehemaligen Bundestrainern Schahrzad Mansouri und Sigi Hartl. Nach dem anspruchsvollen Lehrgangstraining konnten sie bis zu ihrer Prüfung die Konzentration und Leistungsbereitschaft aufrechterhalten und die Anforderungen der Prüfung zum 2. Dan erfüllen! Gratulation!

Karatebild.jpg

Die Karate-Sparte hat ihr erstes großes Treffen veranstaltet, seit die Corona-Bedingungen wieder gelockert wurden.

Zum gemeinsamen Training aller Gruppen waren etwa 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammengekommen – nicht nur aktive Karateka, sondern auch einige Eltern der Kinder aus den Nachwuchsgruppen.

Unter der Leitung von Colin De Silva wurden neben Aufwärmspielen auch Grundtechniken, Partnerübungen und ein wenig Kata mit viel Freude geübt.

Anschließend traf sich die Sparte bei bestem Wetter zum gemeinsamen Grillen und Klönen.

Wer sich für Karate interessiert und in eine der Gruppen einsteigen möchte, kann jederzeit gern einen Termin zum Probetraining vereinbaren. 

MK-Kempen (4).jpg

 Colin De Silva erreicht Bronze trotz suboptimaler Vorbereitung

Auf der Deutschen Meisterschaft der Masterklasse hat der Karateka Colin De Silva vom TuS Hasloh Bronze im Freikampf gewonnen. Die Deutsche Meisterschaft im Karate für Athleten über 30 Jahre fand in Kempen in der Nähe von Duisburg statt; es waren etwa 150 Teilnehmer aus ganz Deutschland angereist.

De Silva startete in der Kategorie Kumite Ü35 bis 80kg. Es war für ihn der erste Wettkampf nach der langen Corona-Pause. Zudem konnte sich der Hasloher nur wenig vorbereiten, weil er hauptsächlich selbst als Trainer im Einsatz ist. Seinen ersten Kampf verlor er knapp mit 1:2. Da der Gegner jedoch später das Finale gewann, qualifizierte sich De Silva für die Trostrunde. Im weiteren Verlauf gewann er das „kleine Finale“ mit 4:0 und wurde damit Dritter. Zwar hatte er sich damit im Vergleich zur letzten Deutschen Meisterschaft verschlechtert – 2019 war er Vizemeister geworden (2020 war die DM ausgefallen). Aufgrund der Umstände war der Hasloher Trainer dennoch sehr zufrieden mit der Bronzemedaille.

Bild: Colin De Silva (in rot) platziert einen Fußtritt zum Kopf.

Hintergrund Infos.JPG

38 Hasloher Karateka bestehen ihre nächste Prüfung

trotzt Corona! Nur wenige Monate standen in diesem Jahr den Karatesportlern zur Verfügung, um sich auf die nächste Gurtprüfung vorzubereiten. Umso intensiver war das Training und umso größer die Freude über das erreichte Ziel. Die Jüngsten erhielten ihre Drachenkämpferurkunde, die Jugendlichen, die seit Jahren stetig den Karatesport betreiben tragen nun den ersten braunen Gürtel (3.Kyu) ! In der Kindergruppe (Fortgeschrittene) gibt es neue Gürtel von gelb bis grün und ein großes Lob von den Prüfern. Große Anerkennung erhalten auch fünf erwachsenen Karateka, ehemals als Einsteiger angefangen, erfüllten sie nun die Anforderungen der Prüfung zum grünen und blauen Gürtel (6. und 5. Kyu). An Euch alle: Herzlichen Glückwunsch!

5. Kyuprüfung 2020.JPG

Kyuprüfung - Oktober 2020

Trotz eingeschränkter Trainingsmöglichkeiten hatten Kinder, Jugendliche und Erwachsene konzentriert  für die nächste Gurtprüfung geübt. Unser Prüfer Helmut Krumwiede (4.Dan) lobte die Prüflinge für ihr fleißiges Training.

Wir haben nun drei neue Drachenkämpfer, vier Gelbgurte,  12 Orangegurte und vier Grüngurte, die ihre Techniken in Kihon, Kata und Kumite vorführten.

4. Trauer.JPG

Trauer um Helmut Thätz, Juli 2020

"Ein geliebter Mensch ist von uns gegangen. Helmut hat uns gelehrt, unterstützt, gepuscht und das ein oder andere Mal auch ganz gewiss ertragen. Seinen Trainingsansätzen waren keine Grenzen gesetzt, um alles aus uns herauszuholen. Seine Stimme bleibt uns allen mit Sicherheit im Ohr." (Tatjana)

Karate Black Belt

 

Wiederaufnahme Trainingsbetrieb, Juni 2020

 

Nachdem wir aufgrund der Einschränkungen durch die Pandemie monatelang nur per Zoom gemeinsam trainieren konnten, dürfen wir nun endlich wieder in der Sporthalle Karate machen – natürlich unter Beachtung von Hygiene- und Abstandsregeln sowie mit Teilnehmerlisten.  

3. LM 2020.JPG

Colin und Dieter sind zweifache Vizemeister auf der LM in Ahrensburg, Februar

Am 15. Februar fand die Landesmeisterschaft des KVSH in Ahrensburg statt. Für den TuS Hasloh waren zwei Starter dabei:

Colin De Silva wurde sowohl in der Klasse Herren Ü35 -80kg als auch in der Allkategorie Zweiter.

Zweimal Silber erreichte Dieter Dehnbostel in der Masterklasse Herren Ü65 in den Kategorien Kumite und Kata.

2. Kyuprüfung 2019.jpg

Prüfungen zum 2.Kyu , Dezember 2019

Viele Monate haben sie intensiv und schweißtreibend trainiert, endlich konnten unsere Karateka ihr Leistungsniveau bestätigt wissen. Eine Frau und vier Männer im Alter von 19 bis 55 Jahren tragen nun den braunen Gürtel zum 2.Kyu. Der Prüfer und Trainer Colin De Silva lobte das hohe Leistungsniveau in Kihon, Kata mit Bunkai und Kumite.

Prüfungen von gelb bis blau (8.- 4. Kyu):

Ebenfalls fleißig trainiert und bestanden haben 15 weiter Karateka. 10 Kinder und Jugendliche erhielten ihren neuen Gurt. Die Erwachsenen, vor 12 Monaten als Anfänger begonnen, tragen nun gelb und orange und überzeugten mit Einsatz und guten Techniken.

1. Helmut Thätz Ehrennadel.JPG

30-jähriges Trainer-Jubiläum beim TuS,

Helmut Thätz erhält die Ehrennadel in Gold. November 2019

 

Im November 1989 konnte die Karatesparte den Diplomtrainer Helmut Thätz für sich gewinnen. Der mehrfache Hamburger-und Norddeutschen Meister im Kumite und ehemaliges Mitglied im deutschen Nationalkader trainierte sowohl die Breitensportler als auch die stetig wachsende Leistungsgruppe der Hamburger Bundesliga-Kumitemannschaft, zu der auch Hasloh gehörte. Damalige Weltmeister wie Andreas Horn und Samad Asadi und andere namhafte Kumitesportler/innen wie Jeanette Harting hatten in der Peter-Lundig-Sporthalle ihr zweites Zuhause.

Bis heute betreut Helmut, neben seiner national und internationalen Kampfrichtertätigkeit, erfolgreich die mittlerweile kleiner gewordene Leistungsgruppe: Seine Schüler erlangen Medaillen auf Landes- und Bundesebene. Seine Ideen und innovative Trainingsinhalte bestimmen das Training der Kinder- und Jugendgruppen sowie die große Einheit der erwachsenen Breitensportler.

Die Karatesparte und der Vorstand danken Helmut Thätz für sein 30-jähriges Wirken im Verein.

thomas-bockmann-dan1.jpeg

 

 

 

 

 

 

Thomas ist neuer Dan-Träger in unserem Dojo!

Thomas Bockmann, langjähriges Mitglied und Trainer unseres Vereins, hat nach intensiver Vorbereitung am 16.12.2023 seine Prüfung zum 1. Dan abgelegt. Nach der Teilnahme am 35. Weihnachtslehrgangs in Neumünster wurde von den Prüfern Wolfgang Hagge (8. Dan), Rolf Lahme (Präsident des KVSH, 7.Dan), Bernd Busse und Rolf Bernert bei insgesamt 11 Prüflingen das zweistündige Programm zur Dan-Prüfung durchgeführt: Kihon (Grundschule), den Katas Hangetsu und Heian Nidan, Jiyu-Ippon-Kumite und dem Freikampf Jiyu Kumite. Für seine leistungsstarken Darbietung wurde Thomas sein Dan-Diplom von Wolfgang Hagge überreicht.

 

Gratulation Thomas!

Prüfung 1.+2.Kyu.jpg

 

 

 

 

 

 

Kyuprüfungen der Oberstufe im Dezember

Zum Abschluß des diesjährigen Prüfungsmarathons in unserem Dojo traten 4 Karateka der Oberstufe an.

Exakte Techniken, schwierige Kombinationen, Standfestigkeit und Ausdauer verlangt das Prüfungsprogramm der oberen Kyu-Grade. Das harte Training hat sich gelohnt: Alexandra, Barbara und Andrea bestehen die Prüfung zum 2. Kyu! Frank kann auch mit sehr guten Fußtechniken den Prüfer Colin De Silva beeindrucken und erhält die Urkunde zum 1. Kyu!

 

Wir gratulieren!

1.jpg

 

 

 

 

 

 

Prüfungsmarathon im Herbst

30 Kinder und Jugendliche bestehen Drachen- und Kyu-Prüfungen


Am 10.10.2023 wurden vom Trainerteam 5 Kinder zur Drachenkämpferprüfung und 3 Kinder zur weiß/gelben Zwischenprüfung eingeladen. Alle Kinder konnten unter der Aufsicht des Trainers Thomas Bockmann und Prüferin Marina Tietze die Prüfung bestehen. Nachdem die Eltern dazugeholt wurden, konnten alle Prüflinge ihre Urkunden in Empfang nehmen.

3.jpeg

 

 

 

 

 

 

Gleich im Anschluß wurden 11 weitere Kinder im Alter von 6- 10 Jahren zum 8. Kyu (gelber Gurt) geprüft. Hier achtete neben der Trainerin Marina Tietze (3.Dan) auch noch der dienstälteste Hasloher Karateka Helmut Krumwiede (4. Dan) auf die korrekte Ausführung aller Grundschultechniken, der Kata Heian
Shodan und den Partnerübungen im Gohon- Kumite. Beide zertifizierten Prüfer waren sich einig, dass alle zur Prüfung zugelassenen Karateka das ganze Jahr über fleißig trainiert haben und somit verdient die Prüfung bestanden haben. Auch hier erhielten alle Kinder die Urkunden im Beisein der stolzen
Familienangehörigen.

4.jpg

 

 

 

 

 

 

Im November konnten dann die fortgeschrittenen Kinder und Jugendlichen ihre Prüfung zum nächst höheren Gurt ablegen: Drei Karateka tragen jetzt orange (7.Kyu), drei grün (6.Kyu), drei blau (5. Kyu) und zwei Jugendliche erhielten den zweiten blauen Gurt zum 4. Kyu. Sie alle haben in den letzten Wochen
intensiv trainiert und überzeugende Leistungen gezeigt. Die Trainer freuen sich über Einsatz und Kontinuität der jungen Karateka, Gratulation!

Sommer2_edited.jpg

 

 

 

 

 

 

Unser gemeinsames Sommerfest: Karate und Grillen

Auch dieses Jahr trafen sich am 10. September die Sportler der Karatesparte. Kinder und Jugendliche brachten die Eltern mit und schon wurde gespielt, gedehnt und die ersten Techniken geübt. Klein und Groß beendeten das bunte Training unter der Leitung von Colin mit der Kata Taikyoko Shodan und
trafen sich draußen in der Grillecke, um sich am reich gedeckten Buffet zu bedienen und gemeinsam den sommerlichen Nachmittag zu genießen.

5.Dan Colin 2023-09-09 .jpg

 

 

 

 

 

 

Colin de Silva ist Träger des 5. Dans

Colin de Silva, Karatelehrer unserer fortgeschrittenen Leistungsgruppe, hat am 9. September seine Prüfung zum 5. Dan abgelegt. Unter den kritischen Blicken der Prüfer Wolfgang Hagge (Ehrenpräsident des Karate Verband Schleswig Holstein, 8. Dan), Rolf Lahme (Präsident des KVSH, 7.Dan) und Bernd Busse (Referent Selbstverteidigung des KVSH, 6.Dan) , bot Colin eine leistungsstarken Darbietung seines
Prüfungsprogramms. Nach einer intensiven, konzentrierten Stunde konnte Colin die Gratulationen der Prüfer und seine Urkunde entgegennehmen. Was für eine tolle Leistung!

gelbgurtprüfung 2023-08-16 at 09.33.41.jpeg

 

 

 

 

 

 

Vier Erwachsene bestehen die Prüfung zum 8. Kyu

Unsere „Anfänger“, im letzten Jahr als Einsteiger reingeschnuppert, haben vor den Sommerferien ihre
Prüfung zum Gelbgurt abgelegt! Bei Helmut lernten sie die „ersten Schritte“ und schon bald kamen die
Arm- und Fußtechniken dazu. Das Training für Kopf und Körper zeigte bald Fortschritte, so dass die
Prüfer M. Tietze und H. Krumwiede mit lobenden Worten die Urkunden zur bestandenen Prüfung
überreichen konnten. Gratulation!

Schulkinder

Karate in der Peter-Lundig-Schule

Am 21. und 22.6.2023 haben die beiden Karate-Trainer Marina Tietze und Thomas Bockmann Karate in
die Grundschule nach Hasloh gebracht.
In jeweils 4 Schulstunden wurden die 170 neugierigen Grundschüler in die Philosophie und Herkunft
des Shotokan Karate eingeweiht.
Alle Schüler wurden darauf hingewiesen, dass es sich hier um eine Selbstverteidigung und nicht um eine
Angriffssportart handelt. Karate beginnt immer mit einer Abwehr. Deshalb erlernten sie jeweils eine
Abwehrtechnik und eine Kontermöglichkeit. Auch der Kampfschrei "KIAI" und das Schlagen auf die
Pratze durften nicht fehlen und brachte den Kindern viel Spaß.
Zum Schluss hatten die Schüler die Möglichkeit noch einige Fragen zu stellen. Hier wurde zum Beispiel
erklärt, was es mit den verschiedenfarbigen Gürteln auf sich hat.
Die stellvertretende Schulleiterin Frau Kriebel und die anderen Lehrerinnen begrüßten ebenfalls die
kleine Exkursion des Karatesports in die Peter- Lunding- Schule. Auch die beiden Karate-Trainer hatten
an beiden Tagen viel Spaß und bewerteten den Ausflug zur Schule, als äußerst positiv.

karate-gewinner-police-cup-2023-06-17.jpeg

 

 

7 Pokale beim 3. Police-Cup in Hamburg Alsterdorf

Am Samstag, den 17. Juni 2023 machten sich 6 Kinder und Jugendliche ( 8-15 Jahre) auf, um beim Nachwuchsturnier des Polizei-Sportvereins Hamburg- Harburg, Pokale zu ergattern. Es war für alle das 1. Turnier!
Als erstes durften Niklas (Gelbgurt 8 J.)und Sofia (Orangegurt 9 J.) ihre Fähigkeiten im Bereich Kata beweisen. Sie hatten jeweils eine Gruppe von 6-8 Kinder, mit denen sie ihre Kräfte messen mussten. Beide Karatekas schaften es mit der tollen Darstellung der Heian Shodan den dritten Platz zu erreichen.

Unsere Sportler Anton (Blaugurt 11 J.) und Levin (ebenfalls Blaugurt 12 J.) mussten die beiden Katas Heian Yondan und Heian Godan den Punktrichtern vorführen. Diese benoteten die Vorführungen von Anton mit dem tollen dritten Platz und von Levin mit dem ebenfalls guten fünften Platz. 

karate-siegerinnen-police-cup-2023-06-17.jpeg

Die beiden Schwestern, Alexandra und Barbara (beide Braungurt 15 J.) erreichten im Bereich Kata den dritten und zweiten Platz. Hier hätten die beiden Trainer Marina und Thomas auch keine Einwände gehabt, wenn die beiden bei dieser Leistung den ersten Platz bekommen hätten. 

Alle sechs angetretenen Karatekas im Bereich Kata haben tolle Platzierungen erreicht. Die beiden Trainer und vor allem auch die mitgereisten Eltern waren sichtlich stolz auf Ihre Schützlinge.

Alexandra und Barbara versuchten sich bei diesem Turnier erstmalig auch im Kumite (Freikampf). Da die beiden aber auch in diesem Bereich fleißig trainiert hatten, war die anfängliche Nervosität schnell verflogen. 

Alexandra konnte ihren ersten Kampf eindeutig mit 6:2 gegen eine körperlich gleichwertige Gegnerin gewinnen.

Barbara musste in ihrem Debüt Kampf gegen eine äußerst flinke Gegnerin bestehen. Der Kampf ging 2:2 unentschieden aus. Da die Gegnerin jedoch einen Strafpunkt wegen zu hartem Einsatzes erhalten hatte, wurde der Kampf zu recht als Sieg für Alexandra gewertet.

karate-nachwuchs-police-cup-2023-06-17

Das Duell der beiden Schwestern konnte Barbara für sich entscheiden. Auch hier fand ein intensiver und fairer Fight statt.

Das darauf folgende Duell von Alexandra, gegen die etwas kleinere aber flinke Gegnerin konnte Alexandra entspannt 3:1 für sich entscheiden. Somit sicherte sie sich, den hoch verdienten zweiten Platz.

Im letzten Kampf besiegte Barbara ihre Gegnerin ungefährdet mit 3:1 und erreichte damit ungeschlagen den hervorragenden ersten Platz.

Alle sechs Sportler konnten bei diesem professionell ausgerichteten Turnier erstmalig ! ihre in vielen Trainingsstunden erlernten Techniken anwenden und darstellen. 
Sie gingen nicht nur mit Teilnahmeurkunden und Pokalen nach Hause, sondern auch mit vielen neuen Erfahrungen

Olaf Niemann.jpg

 

 

Wir trauern um unseren Karatefreund Olaf Niemann

Nach langer schwerer Krankheit ist Olaf im April dieses Jahres von uns gegangen.

Erst mit 63 Jahren h at Olaf den Karatesport für sich entdeckt und uns über viele Jahre mit Lerneifer, Energie und Wissen über das Karate Do im Training begleitet.

Sein Optimismus und Lebensmut werden uns immer ein Vorbild sein.

In stillen Gedenken, Deine Karatetruppe

Prüfung Minis1 Neu.jpg

 

 

Karateprüfungen beim TuS Hasloh – November 2022 und Januar 2023

 

Insgesamt 36 Prüflinge traten in den letzten Monaten bei den Gurtprüfungen im TuS Hasloh an, um ihre erlernten Karatetechniken zu zeigen. Zu Beginn der Prüfung wiederholten die Karateka lautstark eine eiserne Regel des Shotokan-Karate Gründers Funakoshi: Karate beginnt mit Respekt und Karate endet mit Respekt!

Zwölf Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren erarbeiteten sich die Drachenkämpfer-Urkunde. Sie absolvierten unter der Aufsicht des Trainers Thomas Bockmann (1.Kyu) und des Prüfers Helmut Krumwiede (4.Dan) tolle Verteidigungs- und Angriffstechniken, wie zum Beispiel Oi-Zuki oder Age Uke. Die Prüflinge bewiesen durch stabilen Stand, starken Techniken und einem lauten Kiai, dass sie auf einem guten Weg zu einem beständigen Karateka sind.

Prüfung Kids2.jpg

Die Kinder haben in den letzten Monaten, nach den coronabedingt eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten, fleißig trainiert und waren sichtlich stolz, als sie von den Prüfern die Urkunden für ihre große Leistung erhielten. Die nach der Prüfung dazu geholten Eltern freuten sich über die tollen Leistungen ihrer Kinder.

Auch die fortgeschrittenen Kinder, die schwierigere Aufgaben vorführen konnten, wurden mit einer Zwischenprüfungsurkunde belohnt. Sie haben gezeigt, dass sie bald eine Kyuprüfung für den nächsten Gürtel machen dürfen.

Diese große Anforderung haben sechs Kinder zum Gelbgurt, drei Kinder zum Orangegurt und zwei Kinder zum Blaugurt erfüllt. Für diese Superleistung erhielten sie das besondere Lob der Prüfer.

Auch bei den Erwachsenen konnten zwei Karateka die Urkunde zum 1. und 5. Kyu erhalten. Sie durften, unter den kritischen Augen ihres Prüfers Colin De Silva, dem Grad entsprechende Techniken und Kombinationen in Kihon, Kumite und Kata vorführen. Herzlichen Glückwunsch!

Dan Prüfung NEU.jpg

 

 

Zwei Hasloher Karateka tragen den 2. Dan - Oktober 2022

 

Viele Monate hatten sie sich vorbereitet und am 29. Oktober 2022 auf einem Halstenbeker Karatelehrgang war es endlich so weit: Olaf und Thomas stellten sich der Dan-Prüfung bei den ehemaligen Bundestrainern Schahrzad Mansouri und Sigi Hartl. Nach dem anspruchsvollen Lehrgangstraining konnten sie bis zu ihrer Prüfung die Konzentration und Leistungsbereitschaft aufrechterhalten und die Anforderungen der Prüfung zum 2. Dan erfüllen! Gratulation!

Karatebild.jpg

 

 

 

Sommerfest mit gemeinsamen Training und Grillfeier auf dem Hof, Juni 2022

 

Die Karate-Sparte hat ihr erstes großes Treffen veranstaltet, seit die Corona-Bedingungen wieder gelockert wurden.

Zum gemeinsamen Training aller Gruppen waren etwa 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammengekommen – nicht nur aktive Karateka, sondern auch einige Eltern der Kinder aus den Nachwuchsgruppen.

Unter der Leitung von Colin De Silva wurden neben Aufwärmspielen auch Grundtechniken, Partnerübungen und ein wenig Kata mit viel Freude geübt.

Anschließend traf sich die Sparte bei bestem Wetter zum gemeinsamen Grillen und Klönen.

Wer sich für Karate interessiert und in eine der Gruppen einsteigen möchte, kann jederzeit gern einen Termin zum Probetraining vereinbaren. 

MK-Kempen (4).jpg

 

 

 

 

Dritter Platz bei DM 2021 für TuS Hasloh - Colin De Silva erreicht Bronze trotz suboptimaler Vorbereitung

Auf der Deutschen Meisterschaft der Masterklasse hat der Karateka Colin De Silva vom TuS Hasloh Bronze im Freikampf gewonnen. Die Deutsche Meisterschaft im Karate für Athleten über 30 Jahre fand in Kempen in der Nähe von Duisburg statt; es waren etwa 150 Teilnehmer aus ganz Deutschland angereist.De Silva startete in der Kategorie Kumite Ü35 bis 80kg. Es war für ihn der erste Wettkampf nach der langen Corona-Pause. Zudem konnte sich der Hasloher nur wenig vorbereiten, weil er hauptsächlich selbst als Trainer im Einsatz ist. Seinen ersten Kampf verlor er knapp mit 1:2. Da der Gegner jedoch später das Finale gewann, qualifizierte sich De Silva für die Trostrunde.

Hintergrund Infos.JPG

Im weiteren Verlauf gewann er das „kleine Finale“ mit 4:0 und wurde damit Dritter. Zwar hatte er sich damit im Vergleich zur letzten Deutschen Meisterschaft verschlechtert – 2019 war er Vizemeister geworden (2020 war die DM ausgefallen). Aufgrund der Umstände war der Hasloher Trainer dennoch sehr zufrieden mit der Bronzemedaille.

Bild: Colin De Silva (in rot) platziert einen Fußtritt zum Kopf.

5. Kyuprüfung 2020.JPG

Kyuprüfung - Oktober 2020

Trotz eingeschränkter Trainingsmöglichkeiten hatten Kinder, Jugendliche und Erwachsene konzentriert  für die nächste Gurtprüfung geübt. Unser Prüfer Helmut Krumwiede (4.Dan) lobte die Prüflinge für ihr fleißiges Training.

Wir haben nun drei neue Drachenkämpfer, vier Gelbgurte,  12 Orangegurte und vier Grüngurte, die ihre Techniken in Kihon, Kata und Kumite vorführten.

4. Trauer.JPG

 

 

 

 

Trauer um Helmut Thätz, Juli 2020

"Ein geliebter Mensch ist von uns gegangen. Helmut hat uns gelehrt, unterstützt, gepuscht und das ein oder andere Mal auch ganz gewiss ertragen. Seinen Trainingsansätzen waren keine Grenzen gesetzt, um alles aus uns herauszuholen. Seine Stimme bleibt uns allen mit Sicherheit im Ohr." (Tatjana)

Karate Black Belt

 

 

 

Wiederaufnahme Trainingsbetrieb, Juni 2020

 

Nachdem wir aufgrund der Einschränkungen durch die Pandemie monatelang nur per Zoom gemeinsam trainieren konnten, dürfen wir nun endlich wieder in der Sporthalle Karate machen – natürlich unter Beachtung von Hygiene- und Abstandsregeln sowie mit Teilnehmerlisten.  

3. LM 2020.JPG

 

 

 

Colin und Dieter sind zweifache Vizemeister auf der LM in Ahrensburg, Februar 2020

Am 15. Februar fand die Landesmeisterschaft des KVSH in Ahrensburg statt. Für den TuS Hasloh waren zwei Starter dabei:

Colin De Silva wurde sowohl in der Klasse Herren Ü35 -80kg als auch in der Allkategorie Zweiter.

Zweimal Silber erreichte Dieter Dehnbostel in der Masterklasse Herren Ü65 in den Kategorien Kumite und Kata.

2. Kyuprüfung 2019.jpg

 

 

 

Prüfungen zum 2.Kyu , Dezember 2019

Viele Monate haben sie intensiv und schweißtreibend trainiert, endlich konnten unsere Karateka ihr Leistungsniveau bestätigt wissen. Eine Frau und vier Männer im Alter von 19 bis 55 Jahren tragen nun den braunen Gürtel zum 2.Kyu. Der Prüfer und Trainer Colin De Silva lobte das hohe Leistungsniveau in Kihon, Kata mit Bunkai und Kumite.

Prüfungen von gelb bis blau (8.- 4. Kyu):

Ebenfalls fleißig trainiert und bestanden haben 15 weiter Karateka. 10 Kinder und Jugendliche erhielten ihren neuen Gurt. Die Erwachsenen, vor 12 Monaten als Anfänger begonnen, tragen nun gelb und orange und überzeugten mit Einsatz und guten Techniken.

1. Helmut Thätz Ehrennadel.JPG

 

30-jähriges Trainer-Jubiläum beim TuS,

Helmut Thätz erhält die Ehrennadel in Gold. November 2019

 

Im November 1989 konnte die Karatesparte den Diplomtrainer Helmut Thätz für sich gewinnen. Der mehrfache Hamburger-und Norddeutschen Meister im Kumite und ehemaliges Mitglied im deutschen Nationalkader trainierte sowohl die Breitensportler als auch die stetig wachsende Leistungsgruppe der Hamburger Bundesliga-Kumitemannschaft, zu der auch Hasloh gehörte. Damalige Weltmeister wie Andreas Horn und Samad Asadi und andere namhafte Kumitesportler/innen wie Jeanette Harting hatten in der Peter-Lundig-Sporthalle ihr zweites Zuhause.

Bis heute betreut Helmut, neben seiner national und internationalen Kampfrichtertätigkeit, erfolgreich die mittlerweile kleiner gewordene Leistungsgruppe: Seine Schüler erlangen Medaillen auf Landes- und Bundesebene. Seine Ideen und innovative Trainingsinhalte bestimmen das Training der Kinder- und Jugendgruppen sowie die große Einheit der erwachsenen Breitensportler.

Die Karatesparte und der Vorstand danken Helmut Thätz für sein 30-jähriges Wirken im Verein.

bottom of page