Psychomotorisches Turnen

Psychomotorisches Turnen

Spartenleiterin:
Petra Sommerfed-Behrens
Telefon: 0 40/4 22 30 03
Übungsleiterinnen:
Petra Sommerfeld-Behrens
Cordula Nemitz
Trainingszeit:
Montag 14:30 - 15:15 Uhr
Übungsort:
Turnhalle der Peter-Lunding-Schule


Psycho Motorische Entwicklungsförderung

    Wir bieten Psychomotorik für Schul- und Vorschulkinder an.
    Psychomotorik ist ein ganzheitliches Konzept zur Entwicklungsförderung durch Bewegung.
    Psychomotorik ist "Abenteuerturnen"
    Abenteuer, verstanden als Wagnis und Erlebnis, beginnt bei jedem einzelnen auf unterschiedlicher Ebene.
    Abenteuer ist Verhalten in nicht alltäglichen Situationen
    Abenteuer beinhaltet die Freiheit, etwas ausprobieren zu können, aber es nicht zu müssen
    Abenteuer bedeutet Kreativität und Phantasie

                Wo aber können Kinder in unserer erlebnisarmen Welt noch Abenteuer erleben, wie

        -         bewältigen von schwierigen Situationen
        -         Mut zu zeigen
        -         etwas zu wagen und zu riskieren
        -         Gefahren einzuschätzen
        -         Angst zu zeigen
        -         Gruppensituationen zu erleben
        -         die eigenen Grenzen zu erfahren
        -         Selbstbewusstsein zu stärken
        -         Probleme eigenständig zu lösen  usw.

Wir alle sind einer ständigen Reizüberflutung durch vielfältige Medien und anderen Attraktionen unserer Industriegesellschaft ausgesetzt, finden aber kaum noch Raum und Zeit, eigene unmittelbare Erlebnisse zu machen.

Gerade Kinder erhalten heute zunehmend ihre Erfahrung aus „zweiter Hand“. Die Fernseh-, Video- und Computerbranche überschüttet sie mit Passivabenteuern, die das direkte Erleben der jungen Menschen in den Hintergrund treten lassen.

Kinder reagieren auf den Mangel an Erlebnissen ( entwicklungsfördernden Reizen ) mit Passivität, schlechter Haltung, Übergewicht, Aggressivität, Unruhe oder anderen Störungen.

Die Kinder brauchen Sportangebote, die es ihnen ermöglichen, ohne Zwang und Vorgaben, freiwillig und mit viel Spaß neue körperliche Erfahrungen machen zu können.

Darum nutzen wir die Sportgeräte unkonventionell und funktionieren die Turnhalle in einen Abenteuerspielplatz um, auf dem sich die Kinder die jedes Mal neuen, besonders großräumigen Gerätelandschaften erobern können. Sie entscheiden selber, ob und wie sie mit Hüpfen, Springen, Balancieren, Rollen, Schaukeln, Rutschen, Klettern oder Kriechen die „Hindernisse“ zu bewältigen.

        PsychoMotorisches Turnen fördert die körperliche und seelische Entwicklung der Kinder.

Motorische Grundeigenschaften werden entwickelt und verbessert.
Das Selbstbewusstsein wird gesteigert bzw. gemindert ( realistische Selbsteinschätzung ).
Das Körpergefühl, die Geschicklichkeit, die Wahrnehmungsleistung aller Sinne und das soziale Verhalten werden   gestärkt.

Wir beenden unsere Stunden jedes Mal mit einer Entspannungsphase, damit die Kinder auch für den Rest des Nachmittags fit sind.

Petra Sommerfeld-Behrens

Share by: